Wer wir sind


Um die Frage zu beantworten, wer hier eigentlich bloggt und auf wessen Tellerchen ihr hier blickt. Wir sind seit mittlerweile seit über 6 Jahren ein Paar, Leben zur Zeit in Stuttgart und teilen eine große Leidenschaft: 

Das Essen.
Kurz: Lecker Om nom nom
 

In alle Variationen: Gerichte selber zubereiten, gutes Essen auswärts genießen, ausgiebig Lebensmittel einkaufen, über Essen lesen, mit anderen über Essen sprechen und am liebsten Dokus über´s Essen schauen. 
So weit es geht möchten wir dies mit unserem kleinen Blog mit euch teilen.
Unser größer Traum ist irgendwann eine kulinarische Weltreise zu machen.

Carpe Diem ist ein oft genutzter lateinischer Ausspruch, der so viel wie Nutze den Tag bedeutet. Carpe Culina , stellt eine Abwandlung dar: Nutze die Küche !
Dabei geht es nicht nur um unsere eigene, kleine Küche, sondern auch die von Verwandten und Restaurants sowie Büdchen weltweit.
Getreu nach dem Leitbild: Das Leben ist einfach zu kurz, um schlecht zu essen.


Unsere Küche ist geprägt von minimierter Verschwendung, hochwertigem Genuss und dem Drang immer wieder Neues und Anderes zu probieren. 
Wir scheuen auch keinesfalls ein paar Fertigprodukte zur Unterstützung zu nehmen, wenn es passt. Unsere Küche hat ca. 6qm und wir besitzen keine Mikrowelle, keinen Tiefkühler und keine Spühlmaschine. 

Einen besondere Schwerpunkt werden im weiteren Verlauf dieses Blogs auch Rezepte mit Innereien erhalten.
Wir essen gerne Innereien, sind ab und an erschrocken wie schwer diese zu beschaffen sind und was für Abneigungen (bis hin zu purem Ekel) diese bei unseren Bekannten (z.B. bei gemeinsamen Grillen) verursachen. 


Wir sind der Meinung, dass es zu schade um das Tier ist, wenn man es schlachtet um im Anschluss nur das Fleisch zu essen und den Rest als Abfall deklariert (gut, der größte Teil landet wahrscheinlich im Hunde/Katzenfutter oder in Wurst).

Aber auch und besonders aus Innereien lassen sich herausragende, unbekannte Gerichte zubereiten. 
Darüberhinaus ist es recht schwer moderne Rezepte von Innereiengerichten zu bekommen, aus diesem Grund werden wir unsere Rezepte und Experimente mit euch teilen und hoffen dass ihr uns bitte auch eure Rezepte zukommen lasst! :)

Nun noch ein paar Worte zu den Autoren:


rehbraten
Ich heiße eigentlich Christoph und komme aus der schönen Weinregion Heilbronn, wahrscheinlich kommt daher meine Liebe zu Wein in jedem nur möglichen Essen. 
Ich koche seit jeher sehr gerne, was ich von meiner Mutter habe, die mir schon früh beigebracht hat dass man einfach und schnell kochen kann und dabei trotzdem ein äußerst schmackhaftes Ergebnis bekommt. 

Beweis hierfür ist dass ich wohl so ziemlich alles esse (oder zumindest probiere) was mir begegnet. Und das mit großer Leidenschaft - wozu mache ich denn Sport, wenn nicht um einfach noch mehr essen und probieren zu können? ;) Darüberhinaus grille ich sehr gerne - wer eigentlich nicht? Dies mache ich bei jedem Wetter und besonders gerne mit guten Freunden und einer Auswahl sowohl aus Fleisch als auch vegetarischem.

Meine Lieblingsgerichte wechseln je nach Jahreszeit und Wetter - im Winter deftigeres und im Sommer eher leichteres. Den schwäbischen Wurzeln bin ich trotzdem treu, über Linsen und Spätzle oder schwäbischen Sauerbraten freu ich mich immer :D D





Alias Izabella // Kinky


Im echten Leben heiße ich Isabella, Jahrgang 88, Winterkind und Berliner Großstadtpflanze. SnowWhite als alias zu nehmen, passte einfach: Da ich sehr blass bin und schwarze Haare habe.
Ich habe polnische Wurzeln und bin somit mit deftiger Hausmannskost aufgewachsen - von Innereien bis zu Pierogen (polnische Teigtaschen) über zu Rote-Bete Suppe. 
Eine Besonderheit an Berlin ist, dass es zu eigentlich jeder Tages und Nachtzeit möglichist sich einmal um den Globus zu essen - äthiopisch, japanisch, mongolisch - egal, ich bin dabei!

Beim Kochen bin ich eher langsam und sehr faul. Das große kulinarische Werken überlasse ich lieber Christoph und halte mich als Schnippelassistentin, Tischdeckerin und Rezeptvorschlägerin eher im Hintergrund.


Am liebsten esse ich neben allem: Sushi, Aubergine, Ziegenkäse, Champignons und Salziges.
Es gibt nicht wirklich etwas, dass ich überhaupt nicht esse, jedoch einfach ´ungern´ sind alle Arten von Braten oder auch Kassler.
Da ich auf mein Gewicht achten muss, esse ich im Alltag kohlenhydratarm.


1 Kommentar:

  1. Hallo,
    erstmal eine dickes Lob an dich dein Blog ist wirklich toll und die ganzen tollen Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen.
    Ich würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen.
    Liebe Grüße Resa´s Welt
    http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen